air_rope

RETTUNGSWESTE

In Europa ertrinken jährlich 40.000 Menschen. 80% der Opfer sind Privatpersonen in ausübung einer Wassersportart. Viele dieser Unfälle lassen sich auf einfaches Unterschätzen der möglichen Gefahren zurückführen und einen damit verbundenen Verzicht auf Sicherheitsausrüstung, wie z.B. den Gebrauch einer Rettungsweste.
Hauptgründe dafür sind: Eitelkeit, mangelnde Erfahrung und Fehleinschätzung der Situation.
Die von Fritjof Giese entwickelte Rettungsweste wurde speziell für den Einsatz im privaten Wassersportbereich konzipiert und zeichnet sich durch einfache Handhabung und uneingeschränkte Bewegungsfreiheit aus. Unauffälligkeit, Design sowie Tragekomfort waren dabei ausschlaggebende Entwurfskriterien.
Im Austausch mit verschieden Seenotrettungsorganisationen

entwarf Fritjof Giese diese Rettungsweste, die speziell auf den Privat- und Hobbybereich ausgelegt ist. Angedachte Anwendungsbereiche sind u.a.: Angelsport, Segeln, Kanu- und Rudersport sowie Schwimmen*. Die Weste wird einfach wie ein Gürtel umgelegt und ist danach sofort einsatzbereit. In der Bauch- sowie Rückentasche befindet sich jeweils ein Luftkissen. Dies wird im Notfall, wie bei den gängigen Inflatable Lifejackets, mit Hilfe von einer Luftkatusche aufgeblasen.
Um die sich im Wasser befindliche Person in die notwendige Rückenlage zu bringen, werden die zwei untereinander verbunden Luftkissen zeitversetzt befüllt, so daß die Person anschließend von diesen umgeben wird. Dadurch ist eine stabile Position im Wasser gewährleistet und die Person wird zuverlässig über Wasser gehalten.
Der Vorzug dieser Rettungsweste liegt in der Konzentration auf die Wünsche des Benutzers, dass das Tragen einer Rettungsweste so unauffällig, angenehm und unkompliziert wie möglich ist, ohne den Sicherheitsaspekt zu vernachlässigen.



AIR ROPEAIR ROPE © Peter Hoiß